Im Juli trotz Corona in den Urlaub nach Mallorca?

Hoteliers rechnen mit ersten Urlaubern Anfang Juli


Die Hoteliers auf Mallorca rechnen fest damit, dass bereits Anfang Juli die ersten ausländischen Touristen kommen.

 

Vertreter der Verbände ACH und FEHM unterzeichneten nach eigenen Angaben in der vergangenen Woche Verträge mit den deutschen Reisekonzernen Tui, Alltours, FTI und Schauinsland sowie den britischen Unternehmen Tui UK und Jet2.

 

ACH-Chef Gabriel Llobera sagte, dass man die Hotels Zug um Zug öffnen wolle. Man wolle nach dem Deeskalationsprozess in der Coronakrise schnell zur Routine zurück. Urlauber werden seinen Angaben zufolge vor allem aus Deutschland, der Schweiz, Österreich und Dänemark kommen. Erst würden die Sitzplätze in den Flugzeugen vergeben, dann würden Flugrouten eingerichtet.

 

Den Verbänden zufolge werden die zentraleuropäischen Staaten in Madrid ersuchen, die wegen der Pandemie seit Wochen geschlossenen Flughäfen wieder zu öffnen.

 

Der spanische Flughafenbetreiber Aena verlangte unterdessen, dass Fiebermesstests in den Abflug-Airports gemacht werden mögen. In Deutschland steht man dagegen laut einem Diskussionspapier von Bundesregierung und Ländern auf dem Standpunkt, aus persönlichkeitsrechtlichen Gründen gar keine Gesundheitstests in den Flughäfen durchführen zu wollen. Aena verlangt auch eine Maskenpflicht in Flugzeugen und auf Flughäfen. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0