Corona-Krise: Jeder dritte Deutsche storniert oder verschiebt seinen Sommerurlaub

von dpa

Ein Drittel der Bürger storniert oder verschiebt den geplanten Sommerurlaub 2020

Umfrage zum Reiseverhalten in Deutschland


Die Coronakrise durchkreuzt die Urlaubsplanungen vieler Menschen in Deutschland, wie eine Umfrage zeigt. Einige verzichten sogar ganz darauf.

 

Eine Hand mit Stecknadel über einer Weltkarte bei der Urlaubsplanung.
Coronakrise: Wahrscheinlich kein Sommerurlaub in diesem Jahr. Viele Deutsche verschieben ihren Urlaub laut einer Umfrage.

 

Unter dem Eindruck der Corona-Krise verschiebt oder storniert ein Drittel der Bürger in Deutschland laut aktueller Umfrage den geplanten Sommerurlaub.

 

Wie aus dem Deutschlandtrend im ARD-Morgenmagazin vom heutigen Freitag hervorgeht, trifft dies auf 35 Prozent der Befragten zu.

 

Konkret haben demnach 14 Prozent der Wahlberechtigten ihren Urlaub bereits storniert, 21 Prozent haben geplante Buchungen verschoben.

 

Demgegenüber wollten 28 Prozent noch an ihren Reiseplänen festhalten.

 

31 Prozent hätten nicht vorgehabt, zu verreisen, oder täten dies grundsätzlich nicht, hieß es. Das gelte überdurchschnittlich häufig für ältere Menschen sowie für Menschen mit geringen Einkommen.

 

Etwa 6 Prozent gaben an, es nicht zu wissen, machten keine Angabe – oder erklärten, stets spontan zu verreisen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0