· 

Reiseversicherungen in der Kreditkarte. Wie viel Schutz steckt wirklich drin?

Immer wieder höre ich, dass Reisende sagen, dass sie bereits über ihre Kreditkarte versichert sind und deshalb keinen zusätzlichen Schutz benötigen. Ist das aber wirklich so? Schauen wir mal genauer hin, wie viel Schutz Kreditkarten wirklich bieten.

Wissen Sie, wie viel Reise-Schutz Ihre Kreditkarte bietet?

Vorab lassen Sie sich gesagt sein: Reiseschutz ist nicht gleich Reiseschutz!! Damit Sie im Notfall nicht überrascht werden, sollten Sie die wichtigsten Versicherungsleistungen in ihrer Kreditkarte prüfen:

  1. Wer betreut Sie bzw. Ihre Familie im Notfall?
  2. Werden im Schadensfall wirklich ALLE Kosten übernommen?
  3. Welcher Personenkreis kann alles den Versicherungsfall auslösen?
  4. Sind auch Ihre Mitreisenden versichert, die nicht zur Familie gehören?
  5. Für wie lange gilt der Reiseschutz?
  6. Ist der medizinisch sinnvolle Krankenrücktransport eingeschlossen? Oder wird nur geleistet, wenn er "medizinisch notwendig und ärztlich angeordnet" ist?

 

Oft wird die in der Kreditkarte inkludierte Reiseversicherung erst dann und nur dann aktiviert, wenn die Reise vollständig mit der jeweiligen Kreditkarte bezahlt wird!

1. Wer betreut Sie bzw. Ihre Familie im Notfall?


Kreditkarten-Versicherung:

  • Oft wird ein oder auch mehrere verschiedene Call-Center mit der Annahme des Notrufes beauftragt, die irgendwo in der Welt sitzen können
  • Enthält unter Umständen keine erweiterte Unterstützung im Notfall wie z. B. im Krankheitsfall der Erwachsenen die Betreuung und Rückholung von kleinen Kindern.

Reiseschutz der ERGO Reiseversicherung:

  • Alle Notrufe werden von einer professionellen Notrufzentrale angenommen.
  • Die erfahrenen Mitarbeiter und Reisemediziner stehen Ihnen und Ihrer Familie im Notfall rund um die Uhr zur Seite. Sie betreuen Sie vor Ort inkl. Kinderbetreuung und holen auch Ihre Kinder zurück, wenn Sie im Urlaub krank werden und nicht transportfähig sind.
  • Der Schutz gilt weltweit und 365 Tage im Jahr.
  • Wenn der Reiseantritt z. B. aufgrund einer Krankheit gefährdet ist, hilft die Telefonische Stornoberatung der ERGO Reiseversicherung bei der Entscheidung zwischen Reise und Stornierung.

2. Werden im Schadensfall wirklich ALLE Kosten übernommen?


Kreditkarten-Versicherung: 

 

Bei Storno bzw. Abbruch:

  • Deckt manchmal nur einen fixen Betrag an Reisekosten ab, der oftmals nicht ausreicht. Bitte unbedingt prüfen!
  • Oft muss der ganze Reisepreis mit der Karte bezahlt werden, um versichert zu sein (die Anzahlung allein reicht nicht aus).
  • Greift in der Regel nur für Stornos bis zum Reiseantritt d. h., wenn Ihnen nach dem Reiseantritt etwas passiert, z.B. nach dem Check-In bei Flugreisen oder Schlüsselübergabe bei Ferienwohnungen, dann wird Ihr finanzieller Schaden bei Reiseabbruch nicht übernommen.
  • Schließt wichtige Reiserisiken eventuell aus, z.B. Schäden am Eigentum

Bei Krankheit bzw. Unfall auf der Reise:

  • Leistet im Notfall häufig nur bis zu einem Maximal-Betrag. Zusätzliche Kosten müssen Sie dann selbst tragen.
  • Übernimmt die Krankheitskosten meist nur bis zu einer gewissen Anzahl von Tagen.

Reiseschutz der ERGO Reiseversicherung:

 

Bei Storno bzw. Abbruch:

  • Sichert Ihren individuellen Reisepreis mit dem passenden Tarif ab.
  • Schützt auch während der Reise und sichert die Stornokosten nach dem Reiseantritt bei Reiseabbruch ab, z.B. nach dem Check-in
  • Sichert Sie gegen die wichtigsten Risiken zuverlässig ab, inklusive Schaden am Eigentum.

Bei Krankheit bzw. Unfall auf der Reise:

  • Übernimmt die Kosten für die notwendige Heilbehandlung im Ausland und den medizinisch sinnvollen Krankenrücktransport – in voller Höhe.
  • Zahlt unbegrenzt bis zur Rückkehr nach Hause.

3. Welche Personen aus Ihrem Umfeld können den Versicherungsfall auslösen?


Kreditkarten-Versicherung: 

  • In der Regel nur ein sehr eingeschränkter Personenkreis.
  • Oft nur der Karteninhaber selbst, manchmal auch die Familie oder der Lebenspartner.
  • Bitte genau durchlesen!

Reiseschutz der ERGO Reiseversicherung:

  • Angehörige: Ehe- und Lebenspartner oder Lebensgefährten sowie deren und die eigenen Eltern, Großeltern, Stief- und Adoptiveltern, Kinder, Stief- und Adoptivkinder, Pflegekinder und -eltern, Enkelkinder, Geschwister, Schwager und Schwägerin, Schwiegereltern und -kinder, Onkel, Tante, Nichte und Neffe;
  • 4 Personen und maximal 2 Kinder, die miteinander verreisen: Mitreisende sowie deren Angehörige und Betreuungspersonen, sofern nicht mehr als vier Personen und ggf. zwei weitere mitreisende minderjährige Kinder die Reise gemeinsam gebucht haben.
  • Betreuungspersonen, die mitreisende oder daheimgebliebene minderjährige oder pflegebedürftige Angehörige betreuen.

4. Sind auch Ihre Mitreisenden versichert und wie  lange gilt der Reiseschutz?


Kreditkarten-Versicherung: 

  • Häufig ist nur der Kreditkarteninhaber selbst abgesichert
  • ...und oft nur, wenn die Reise mit der Kreditkarte bezahlt wurde.
  • Manchmal ist der Schutz zeitlich befristet, z.B. nur für die Reisen, die in den nächsten 12 Monaten nach der Buchung stattfinden oder solange die Kreditkarte gültig ist.

Reiseschutz der ERGO Reiseversicherung:

  • Ob Familien-, Gruppen- (inkl. Reiseleiterrisiko) oder Schülerreise – jede Reisegruppe wird so abgesichert, dass alle rundum geschützt sind.
  • Die Gäste können sich für jede Reise neu absichern oder sie wählen die Jahres-Versicherung. Einmal abgeschlossen, gilt diese auf jeder Urlaubs- und Geschäftsreise automatisch, sobald sie sich 50 Kilometer von Ihrem Wohnort entfernen (auch bei Tages- oder Wochenendausflügen; pro Reise max. 45 Tage am Stück).

5. Ist der medizinisch sinnvolle Krankenrücktransport eingeschlossen?


ACHTUNG: AUF DIESEN UNTERSCHIED KOMMT ES IM NOTFALL BEI AUSLANDSREISEN AN! 

 

Kreditkarten-Versicherung: 

  • Viele Kreditkarten beinhalten nur den medizinisch notwendigen und ärztlich angeordneten Krankenrücktransport.
  • "Ärztlich angeordnet" heißt: der Arzt am Urlaubsort muss den Rücktransport an den Heimatort anweisen

Reiseschutz der ERGO Reiseversicherung:

 

Die ERGO Reiseversicherung sichert immer den medizinisch sinnvollen Krankenrücktransport ab. 

 

Das bedeutet:

  • Die Sicherheit und Genesung der Urlauber steht bei der Versicherungsgesellschaft an erster Stelle. Sobald Sie als Patient im Ausland transportfähig sind, werden Sie nach Hause zurückgeholt.
  • Die Ärzte und Reisemediziner der Notrufzentrale setzen sich direkt mit dem behandelnden Arzt im Ausland in Verbindung und tauschen sich regelmäßig aus. Sie prüfen die Behandlungsmöglichkeiten vor Ort und entscheiden gemeinsam mit Ihnen über den Rücktransport.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0